Artikel
0 Kommentare

Lokale wp-config.php für WordPress-Entwicklung nutzen

Lokale wp-config.php

Ich nutze bei der Entwicklung und für die Pflege von WordPress-Websites einen lokalen Apache-Server. In der Regel unterscheiden sich die Konfigurationen für den lokalen und den Live-Server. Dafür ist eine lokale wp-config.php sehr nützlich.

Lokale wp-config.php erstellen

Wir erstellen eine neue Datei im Stammverzeichnis unserer WordPress-Installation und benennen die Datei wp-config-local.php. In die neue Datei kommt folgender Code:

<?php
/**
* Lokale Konfiguration.
* @package WordPress
*/
define('DB_NAME', 'blog.dev');
define('DB_USER', 'root');
define('DB_PASSWORD', 'password');
define('DB_HOST', 'localhost');
define('DB_CHARSET', 'utf8');
define('DB_COLLATE', '');
define('WP_MEMORY_LIMIT', '256M');
define('WP_DEBUG', true);
define('WP_DEBUG_LOG', true);
define('WP_DEBUG_DISPLAY', false);

Lokal möchten wir unsere eben erstellte Konfigurationsdatei nutzen und auf dem Liveserver die Standarddatei wp-config.php. Wir teilen WordPress mittels einer simplen if-Abfrage mit, dass die lokale Konfiguration nur geladen werden soll, wenn die Datei auch vorhanden ist.

if-Anweisung in wp-config.php erstellen

Unsere wp-config.php sieht je nach Anforderungen des Projektes unterschiedlich aus. Die Verbindungsdaten für die MySQL-Datenbank packen wir in eine if-Anweisung:

if (file_exists(dirname(__FILE__) . '/wp-config-local.php')) {
 include(dirname(__FILE__) . '/wp-config-local.php');
} else {
 define('DB_NAME', 'dbname');
 define('DB_USER', 'dbuser');
 define('DB_PASSWORD', 'password');
 define('DB_HOST', 'localhost');
 define('DB_CHARSET', 'utf8');
 define('DB_COLLATE', '');
 define('DISALLOW_FILE_EDIT', true );
 define('WP_DEBUG', false);
}

Somit verwendet WordPress neben der Datei wp-config.php auch die Datei wp-config-local.php – wenn Sie vorhanden ist.

Damit es funktioniert, dürfen wir die Datei wp-config-local.php nicht auf den Liveserver kopieren.

Lokale wp-config.php für WordPress-Entwicklung nutzen
Wie hat Dir der Beitrag gefallen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.